Aktuelles von Raiffeisenagrar

Am 5. Februar 2020 findet ab 9:30 Uhr die Ackerbautagung 2020 der Raiffeisenagrar statt.


Wir laden Sie in die Gaststätte Reinermann in Schwagstorf ein, um Ihnen vier informative Vorträge unserer fachkundigen Referenten dieses Tages zu präsentieren:


Unter anderem wird die Maisaussaat mit Netfarming vorgestellt, aber auch die Herbizid- und Fungizidstrategien im Getreide und die Anbauplanung Mais 2020 sowie ein Rückblick und Ausblick vom Maisfeldversuch.


Wir bitten aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung bis zum
1. Februar 2020 per Fax an 05902 / 5302 und 05436 / 16 79 oder telefonisch in unseren bekannten Niederlassungen.



Einladung zur Ackerbautagung 2020

Zu unserem erstmalig durchgeführten Nachmittagsseminar für Geflügelhalter, durften wir unsere Kunden am 10.12.19 im Gasthof Lüns in Freren begrüßen.
Gegliedert war das Seminar in 2 Blöcke zu den Themen Stallklimamanagement und Hygiene.
Herr Pruisken von der AGRAVIS Raiffeisen AG betonte die Wichtigkeit der äußeren und inneren Biosicherheit. Zum einen die Sauberkeit der Außenanlagen, um einen Erregereintrag in die Ställe zu verhindern. Zum anderen die gründliche Reinigung und Desinfektion des Stalles mit dem speziellen Augenmerk auf die Hygiene der Wasserleitungen. Ferner stellte er den Zuhörenden Futteradditive für eine stabile Magen-Darm- und Atemwegsgesundheit und somit eine Möglichkeit der Reduktion von Antibiotika vor.
Der zweite Referent Herr Schulze-Terharn von der Firma N. Lohmann GmbH, zeigte nach der Vorstellung des Unternehmens in unterschiedlichen Graphiken sehr anschaulich unter anderem den Verlauf von Temperatur und Luftfeuchte und die daraus resultierende Änderung der Klimaführung. Auch machte er deutlich, dass jeder Tierhalter durch die Tierbeobachtung schon viel über das Klima oder die eventuell fehlerhafte Beleuchtung in seinem Stall erfahren kann.

Für die technische Verbesserung und die Vergrößerung der Kapazität des Mischfutterwerks am Stammsitz in Ankum investieren wir in diesem Jahr zwei Millionen Euro. Die letzte große Investition in Ankum liegt bereits 10 Jahre zurück und die maschinellen Anlagen kommen im Laufe der Zeit in die Jahre.
Es werden unter anderem vier je 40 Kubikmeter fassende Silozellen durch Zellen mit 100 Kubikmeter Fassungsvermögen ersetzt.
Durch zum Teil 12 neue Dosierzellen und Automatikwaagen wird die Kapazität der Anlage von 27 Tonnen auf 33 Tonnen pro Stunde erhöht.
Außerdem wird die Wärmenutzung des Blockheizkraftwerks verbessert.

Die Arbeiten sollen bis zum Jahresende 2019 abgeschlossen sein.

Wir unterstürzen die Aktivitäten des Bauernverbandes und die Aktion "Land schafft Verbindung". Als Symbol für die Solidarisierung haben wir ein grünes Kreuz vor unserem Verwaltungsgebäude in Ankum und zusammen mit der Gemeinde ein grünes Kreuz am Kreisverkehr mitten in Ankum aufgestellt.

Über diese ideelle Unterstützung der Aktion hinaus haben wir weitere Maßnahmen in die Wege geleitet. Unter anderem mit einer Spende an die Aktion "Land schafft Verbindung", der Mitgliedschaft im Verein "Land.Schafft.Werte" mit dem Zweck der nachhaltigen Imageverbesserungen im Bereich der Landwirtschaft und mit einer finanziellen Unterstützung des Transfers nach Bonn am 22. Oktober 2019 zur zentralen Kundgebung der Landwirte und der grünen Branche.

der Südmerzener Schützenhalle präsentierten die Vorstandsvertreter der VR-Bank eG Osnabrücker Nordland den Mitgliedern in der Generalversammlung am 12.09.2019 die Bilanz des Jahres 2018.

In seinem Bericht zeigte das Vorstandsmitglied Herbert Niemann in einer „Sozialbilanz“ auf, dass die VR-Bank eG Osnabrücker Nordland mit ihren zwölf Bankstellen und ebenso vielen Warenstandorten nicht nur Arbeitgeber für rund 270 Beschäftigte ist, sondern auch fast 15,7 Millionen Euro in die Region fließen lässt. Dazu zählten neben Löhne und Gehälter auch die Zahlungen an regionale Handwerker, die mit Instandhaltung und Investitionen verbunden sind sowie Steuerzahlungen, Spenden und Sponsoring.
Sein Vorstandskollege Reinhard Lewandowski ging näher auf die Bilanz der VR-Bank ein. Das Unternhemen zählte zum Jahresende 2018 gut 27.000 Kunden und 11.976 Mitglieder. Die Bilanzsumme beläuft sich auf 584,1 Millionen Euro, was eine Steigerung um 3,2 Millionen Euro entspricht.
In seinem Schlußwort erklärte er: „Unsere Bank ist wirtschaftlich existenz- und zukunftsfähig“.

Die Mitglieder votierten ohne Gegenstimme nicht nur für die vom Vorstand vorgeschlagene Dividende in Höhe von acht Prozent, sondern auch für die vorgeschlagene Satzungsänderung, die es der VR-Bank ermöglicht, verstärkt bei Projekten im zinsunabhängigen Bereich aktiv zu werden.

Im Anschluß gingen Vorstand Ralf Stolte und Geschäftsfüher Günter Lonnemann während der Versammlung auf die Zahlen des Zweigbetriebes Raiffeisenagrar und die dort anstehende Neuorganisation ein.

Scheckübergabe an Flugkraft.
Am 1. September 2019 fand in Bawinkel der jährliche Bawinkeler Herbst mit einem verkaufsoffenen Sonntag statt. An diesem Tag hatte auch unser Raiffeisenmarkt in Bawinkel seine Türen geöffnet und eine große Tombola mit tollen Preisen veranstaltet. Der Erlös von 1.400 € aus dieser Verlosung wurde mit einem großen Scheck an die FLUGKRAFT. gemeinnützige Gesellschaft mbH überreicht.

Als Dankeschön bekam der Standortleiter der Raiffeisenagrar in Bawinkel Alfons Bentlage von Tanja Bakker und Julia Kuhlmann vom Flugkraft.-Team eine 1000-Dank Urkunde.

Foto v.l.n.r.: Tanja Bakker, Alfons Bentlage, Julia Kuhlmann

www.flugkraft.de